Deine digitale Bestandsverwaltung

Genug Zeit verschenkt

  • Dein digitales Beratertoool
  • Zeitfresserfresser
  • Verwaltung leicht gemacht

Funktionen

Digitale Postzuordnung

Die Post wird vollautomatisch dort abgelegt, wo sie hingehört.

Protokollierung & Backups

Sicherheit hat Vorrang.

Einmalige Stammdateneingabe

Mehrfache Kundenstammdateneingabe war gestern. Ab sofort werden die Kundenstammdaten nur mehr einmal eigegeben und stehen dann in den verschiedenen Portalen und Formularen zur Verfügung.

Demnächst

Online Signatur

Die Handy-Signatur ist die persönliche Unterschrift im Internet. Sie ist der eigenhändigen Unterschrift gleichgestellt.

Kundenportal

Eine digitale Versicherungsmappe erhöht die Treue & Kundenbindung.

Ansprechpartner

Die Kontaktdaten der Kooperationspartner ändern sich ständig. Hier werden sie laufend aktuell gehalten.

Was andere über uns sagen

Preis

Intuitives Arbeiten

Effizienzsteigerung garantiert

Intuitives Arbeiten bedeutet effizientes Arbeiten.

29,95
EUR

Kleiner Preis

Early-birds haben's gut

All in one

Komplett-Paket Kundenportal

Alles was das Herz begehrt und dein Butler lernt ständig dazu

FAQ

Zuerst solltest du - unter "jetzt 14 Tage testen" - einen eigenen Zugang anlegen. Mach dir keine Sorgen: Falls du ihn danach nicht weiter nutzen willst, ist keine Kündigung erforderlich. Der Zugang ist nach 14 Tagen nicht mehr ohne eine Lizenz-Anmeldung erreichbar. Deine eingegebenen und hochgeladenen Daten bleiben danach noch weitere 2 Wochen gespeichert, für den Fall, daß du du dich in diesem Zeitraum für eine Fortführung entschliesst.
Der Versicherungsbutlers tut alles um dir den Alltag zu erleichtern. Er macht dies, indem er möglichst viele deiner Arbeitsschritte automatisiert und dir versicherungsübergreifendes Arbeiten samt Protokollierung ermöglicht. Er ist dein persönliches Werkzeug.
Zu Beginn solltest du deine aktuellen Bestände optimalerweise via OMDS einspielen. Dann die wichtigen oder nützlichen Dokumente zu den Polizzen ziehen. Wir unterstützen dich gerne dabei. Schreib uns eine formlose E-Mail mit dem Betreff "Hilfe beim Start" an (901) 376-3981
Ja, du kannst natürlich Subuser wie Backoffice-Kräfte, Vertriebsmitarbeiter etc. anbinden. Die Kosten für diese User liegen um 15% unter der Hauptadmin-Lizenz.
Du kannst ihn immer zum 31.12. eines Jahres mit 3 monatiger Kündigungsfrist kündigen.
Auf jedem internetfähigen Gerät. Am sinnvollsten ist der Einsatz am Desktop-PC oder Tablet.
Bitte beachte, dass wir hier keine allgemein gültigen Empfehlungen geben können. Aus unserer Sicht sind sinnvolle Hilfestellungen u. a.:

  • Sicherstellung der Vertraulichkeit , Verfügbarkeit und Belastbarkeit der Systeme und Dienste im Zusammenhang mit Daten: Unser Anbieter Host Europe hostet den virtuellen Server im Datadock in Straßburg. Das Datadock zählt zu den sichersten und grünsten Rechenzentren Europas. Host Europe legt Service Level Agreements (SLAs) fest. Zum Beispiel 99,95% Verfügbarkeit im Monatsmittel.

    Schutz vor unbefugter Systembenutzung, automatische Sperrmechanismen, Verschlüsselung, Protokollierung von Logins

  • Nutze automatisierte Backups für deine Datensicherung. Bei einer Prüfung ist anzugeben wie oft gesichert wurde und wo sich diese Dateien (Backups und archivierte Dateien) befinden.

  • Betroffenenrechte handhaben:

    o Recht auf Auskunft (Art 15 DSGVO)

    o Recht auf Berichtigung (Art 16 DSGVO)

    o Recht auf Löschung ("Recht auf Vergessenwerden") (Art 17 DSGVO)

    o Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO)

    o Recht auf Datenübertragbarkeit (Art 20 DSGVO)

    o Widerspruchsrecht (Art 21 DSGVO)

    Es gilt sich als Versicherungsberater Konzepte zu überlegen, um die Betroffenenrechte zeitgerecht und angemessen zu erfüllen. Betroffene haben das Recht zu erfahren woher die Daten stammen. Es macht deshalb Sinn die Herkunft der Daten im System zu hinterlegen.

  • Vermeidung von bzw. Umgang mit Datenpannen:

    Eine Meldung an die Aufsichtsbehörde hat immer zu erfolgen (binnen 72 Stunden) - es sei denn die Datenpanne führt voraussichtlich nicht zu einem Risiko für die Betroffenen. „unlikely to result in a risk.“ Diese Meldungen nach Art. 33 umfassen: Art der Datenpanne, Kategorien der betroffenen Daten, Anzahl der Betroffenen und der Datensätze, eine Einschätzung der Folgen für den Betroffenen sowie die Maßnahmen zur Ursachenbeseitigung bzw. zur Schadenminimierung der Betroffenen.

    Eine Benachrichtigung des Betroffenen muss nur dann erfolgen, wenn ein hohes Risiko für deren Rechte und Freiheit besteht. Es ist auch dann nicht erforderlich, wenn eine technische Maßnahme vorhanden ist, die den unbefugten Zugriff auf die personenebezogenen Daten praktisch nicht ermöglichen - explizites Beispiel ist die Verschlüsselung.


  • Strategien im Umgang mit dem Recht auf Löschung.

  • Standard-Formular zur Erfüllung des Auskunftrechts.

  • Umsetzung der 2 Faktoren Authentifizierung, denn eine sichere Authentifizierung wird seitens der DSGVO bevorzugt.
Der Datenschutz unserer Kunden steht bei uns an höchster Stelle. Neben der Nutzung von persönlichen Passwörtern werden deine Daten deshalb mit Hilfe verschlüsselter Verbindungen (SSL) auf die Server übertragen. Weitere Informationen findest du auch unter unseren  Datenschutzrichtlinien.